Der Kampf für die Rettung von Vorhäuten als Mittel zur Volksgruppenverständigung

Publié le par reinerschleicher.over-blog.com

In Frankreich gab es nach den Morden in Toulouse und Montaubun von jüdischer Seite Kritik an den Muslimen, sie würden sich nicht ausreichend solidarisieren mit den Juden und das bedeutet in dem gerne und oft demonstrierenden Land vor allem auf die Strasse zu gehen. Tatsächlich gab es mit einer grossen zeitlichen Verspätung eine Demonstration von Muslimen zu den antisemitischen Morden in Toulouse, zu der relativ wenig Muslime erschienen und zu der nicht besonders mobilisiert wurde. Es fehlt anscheinend das Verständnis eigener Betroffenheit. wenn eine andere Volksgruppe diskriminiert wird und Opfer von Gewalt.

Da Frankreich ja immer mehr angehalten wird, von Deutschland zu lernen, sollte es vielleicht auch dieses Urteil übernehmen und in der Form entfernter Vorhaut gäbe es dann endlich etwas als gemeinsam Empfundenes bei Muslimen und Juden. Und bei den nächsten antisemitischen Gewalttaten in Frankreich gehen dann die Muslime gleich auf die Strasse und nicht zwei Monate später, Deutschland sei bedankt.

Publié dans Satiren

Commenter cet article

BARBAULT-SCHLEICHER CHANTAL 23/07/2012 01:08


Die Formulierung "Kampf um die Rettung von Vorhaüten" ist zynisch, menschenverachtend.


Es geht nicht um Haut, sondern um Menschen, um Kinder, um eventuelle Opfer. Menschen sollten nicht auf Haut reduziert werden. Man sollte nicht von Haut sprechen, wenn es um Menschen geht. Auch
nicht von "Vorhaut".