Die geheimen Pläne eines Ex-Papstes

Publié le par reinerschleicher.over-blog.com

Glosse
Unser deutscher Papst hat seinen Job hingeschmissen. Warum wohl, was steckt dahinter? Wirklich Alters- und Gesundheitsgründe? Die Gerüchteküchen von Vatikanstadt, Rom, Berlin, Jerusalem, Moskau, Palma de Mallorka und Nizza brodeln. 529453_392030497559162_487944701_n.jpg

Nach einer Quelle heisst es, er hätte über die Beziehungen der Kirche und seine eigenen zum Judentum nachgedacht. Eine zuverlässige Quelle in Vatikanstadt behauptet, er wolle heimlich zum Judentum übergelaufen, plane im Frühjahr 2014 seine Alyah nach Jerusalem. Nach dem Palästina-Portal hingegen wolle er Walter Herrmanns « Klagemauer » durch spezifisch katholische antisemtische Beiträge unterstützen (bei schlechtem Wetter im Andenkenladen vor dem Dom aushelfen).
Andere, wiederum, die nie daran geglaubt haben, dass jemand wirklich das Zölibat aushalten kann, behaupten, er würde sich bald als Homosexueller outen, nach Frankreich (wahrscheinlich Nizza) übersiedeln, um vor der bevorstehenden Legalisierung der Ehe für Homosexuelle zu profitieren, dort mit einem der breiten Öffentlichkeit noch unbekanntem Kardinal den Bund fürs Leben zu schliessen.
In Berlin dagegen werden ihm politische Ambitionen zugesprochen: er wolle für die CDU/CSU schnell als Kandidat für die nächsten Bundestagswahlen akzeptiert werden.
In Moskau verlautet es, er plane mit Depardieu und Putin ein Treffen, um zu besprechen, wie sein Leben verfilmt werden könnte.
Aus Palma de Mallorka heisst es schliesslich, er wolle endlich seine Ruhe haben und wolle wie andere begüterte deutsche Rentner des guten Klimas wegen in Mallorka leben.

 

Publié dans Satiren

Commenter cet article