Ein Kreuz mit Dreuz

Publié le par reinerschleicher.over-blog.com

 

Laut Selbstbeschreibung ist dreuz.info das einzige französischsprachige Portal, das pro-amerikanisch, pro-israelisch und neokonservativ ist.

 

Was mit pro-israelisch gemeint ist, verstehe ich und unterstütze ich. Es geht darum, das Existenzrecht Israels zu verteidigen, das als einziges Land der Erde von immer mehr Menschen mit immer besserem Gewissen infrage gestellt wird. Pro-Amerikanisch, was heisst das ? Welches Amerika ? Das des verbrecherischen Vietnamkrieges ? Das der alliierten Landung in der Normandie ? Das der kulturellen Vielfalt New Yorks oder des engstirnigen religiösen Fanatismus in vielen ländlichen Regionen ? Es gibt so viele Amerikas. Neokonservativ ? Ich höre mir an, was dieses Attribut konkret bedeutet, versuche, Argumente zu folgen und verurteile Diffamation.



Und da denke ich, wird die redaktionelle Qualität dieses nicht unwichtigen Portals immer fragwürdiger :



http://www.dreuz.info/2012/02/a-mort-les-juifs-hurle-t-on-a-champigny-entre-deux-reunions-antisionistes/

 

In diesem Artikel kritisiert dreuz.info die Stadtverwaltung von Champigny für ihre « pro-palästinensische »Propaganda, von Flottile-Reisen in den Gaza-Streifen bis zur Unterstützung von Salah Hamouri, des französisch-palästinensichen Terroristen, schliesslich freigekommen im Deal um Shalit. So weit so gut. Nun gab es in diesem Ort ein Vorfall in einem Kino. Die Komödie « La Verité si je mens 3 » wurde gezeigt, mit einem Drehbuch rund um erfolgreiche und weniger erfolgreiche Juden, Zuschauer brüllten « Morts aux juifs » (Tod den Juden), die Polizei musste gerufen werden (die nichts machte). Sie hätten Hass gesät und die Früchte geernet, schrieb dreuz.info über die Stadtverwaltung von Campigny, und legte ohne den Funken eines Beweises eine gerade Linie von den sicherlich kritikwürdigen Praktiken der Stadtverwaltung zu diesen gewalttätigen antisemitischen Auswüchsen. Und weil es so schön reinpasst dichtete man die Geschichte vor 45 etwas um und gab der NSDAP, auf die man kurz hinwies, einen neuen Inhalt : NSDAP stünde für sozialistische Arbeiterpartei Deutschlands, das « national- » liess man dir nichts mir nichts unter den Tisch fallen. Erst nach meinen Protesten wurde es korrigiert.

 

Und nun : http://www.dreuz.info/2012/04/melenchon-cohn-bendit-les-hyenes-sentrebouffent-il-y-aura-des-restes/

 

In ihrem anti-linken Eifer macht sich dreuz.info nun her über Cohn Bendit, Grüne, und Melenchon, Parti de Gauche, nicht irgendwie, sondern hetzerisch, den politischen Gegner entmenschend. Sie seien Hyänen, sagt schon die Überschrift, Hyänen, die sich gegenseitig auffressen und es blieben Reste, und wer diese Überschrift nicht richtig liest, wird dann eingestimmt durch ein Bild blutrünstiger Hyänen zu Beginn des Artikels.



Den Anderen auf die Stufe des Tieres zu zerren, ihm die Gestalt des Menschen abzusprechen in Hetzfilmen oder Karikaturen – das war die Waffe der Nazis, das ist die Waffe islamistischer Antisemiten heute. Wissen das die Betreiber von dreuz.info nicht ?

 

 

 



Commenter cet article