Hiergeblieben !

Publié le par reinerschleicher.over-blog.com

 

« Hiergeblieben », ruft Richard Prasquier, Vorsitzender des CRIF (Conseil Répresentarif des Instituions Juives de France) den französischen Juden zu, die nach dem Massaker von Toulouse Aufrufe machen, eine Alyah zu machen. Solche Aufrufe wären « voreilig », « die Juden in Frankreich sind nicht in Gefahr, aber man muss wachsam bleiben. ». Auch wären solche Aufrufe eine Art Abdankung vor dem wachsenden Islamismus, « der Terrorismus darf nicht siegen ». So Richard Pasquier in einem Interview mit dem israelischen Nachrichtenmedium Walla (1).

 

Nun ist Bedrohung ein subjektives Gefühl, das kaum mit den Worten, die Juden sind nicht in Gefahr, wegzuwischen ist. Auch abhängig von den indivuellen Lebensumständen. Auch ist nicht jeder Jude ein Held, der lieber in Frankreich bleibt, um bloss nicht « abzudanken » vor dem wachsenden Terrorismus.

 

Jedenfalls startet Israel7.com in Anschluss an einen kurzen Bericht über dieses Interview mit Pasquier eine Umfrage an ihre Leser im Internet und fragt, ob diese Aufrufe als Abdanken vor dem islamistischen Terrorismus und als Flucht nach vorne zu beurteilen sind.

 

Vielleicht gibt Goethes Gedicht « Beherzigung » etwas Mut und Abstand.

 

« Ach, was soll der Mensch verlangen?
Ist es besser, ruhig zu bleiben?
Klammernd fest sich anzuhangen?
Ist es besser, sich zu treiben?

Soll er sich ein Häuschen bauen?
Soll er unter Zelten leben?
Soll er auf die Felsen trauen?
Selbst die festen Felsen beben.

Eines schickt sich nicht für alle!
Sehe jeder, wie er´s treibe,
sehe jeder, wo er bleibe,
und wer steht, daß er nicht falle! « 

 


 

 

  1. http://news.walla.co.il/?w=/14/2521230 

  2. http://www.israel7.com/2012/04/parole-aux-internautes/

Publié dans Antisemitismus

Commenter cet article