Holocaust im Unterricht = Gift für die Gedanken unserer Kinder, meint der HAMAS

Publié le par reinerschleicher.over-blog.com

Enfant-Soldat-260x300

Hamas will Holocaust-Unterricht an Schulen verhindern

GAZA (inn) - Die Hamas-Regierung im Gazastreifen will verhindern, dass Kinder an Schulen der Vereinten Nationen über den Holocaust unterrichtet werden. Am Dienstag forderte sie Schüler auf, die Klassenräume zu verlassen, falls das Thema zur Sprache komme.

 

Das UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) hatte beschlossen, das Thema "Holocaust" in seinen Lehrplan aufzunehmen. Das Werk unterhält mehr als 220 Schulen im Gazastreifen, an denen rund 200.000 Kinder unterrichtet werden.

 

Bildungsminister Mahammad Aschkul kündigte laut der palästinensischen Nachrichtenagentur "Ma´an" an, sein Ministerium werde Unterricht über den Holocaust "nie erlauben". Der britischen Tageszeitung "The Guardian" zufolge teilte das Ministerium für die Angelegenheit von Flüchtlingen in einer Stellungnahme mit, der Lehrplan "vergiftet die Gedanken unserer Kinder". Es sei ein "verächtliches Vorgehen", Studien über den Holocaust in Flüchtlingslagern abzuhalten, und diene "dem zionistischen Gebilde". Ziel sei es, "eine Wirklichkeit zu schaffen und Geschichten zu erzählen, um die Metzelei gegen das palästinensische Volk zu rechtfertigen". Die UNRWA sollte sich vielmehr auf die Menschenrechte der palästinensischen Flüchtlinge konzentrieren.

 

UNRWA-Sprecher Chris Gunnes betonte hingegen, die palästinensischen Kinder verdienten eine Bildung, die weder zerrissen noch politisch sei. Er teilte mit, dass die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte seit 2002 Teil des Lehrplanes an UN-Schulen ist, bislang war das Thema Holocaust jedoch ausgeklammert worden.

 

(...)

israelnetz.com

Publié dans Antisemitismus

Pour être informé des derniers articles, inscrivez vous :

Commenter cet article