Was ein Klezmer-Musikfestival und ein Fussball-Länderspiel gemeinsam haben

Publié le par reinerschleicher.over-blog.com

 

Klezmermusik ist Nichts für französische Ohren, wenn den Besitzern dieser Ohren der Kampf der Palästinenser am Herzen liegt. So denkt jedenfalls die französische Boykott-Israel-Bewegung BDS, die das diesjährige Klezmerfestival in Paris boykottieren will. Eine der abstrusen Behauptungen in ihrem Boykottaufruf ist, dass der Niedergang des Jiddischen der Judenvernichtung durch die Nazis und, in einem Atemzug, der Hebräisierung des Staates Israel zu verdanken sei.

 

Dem missionarischen Eifer der französischen Pro-Palästinenser fallen noch andere Lebensbereiche zum Opfer. Auch vor Fussballstadien machen sie nicht halt. Kürzlich haben im Länderspiel Frankreich/USA Militante der kommunistischen Jugend eine Banderolle enthüllt mit der Aufschrift « Palestine Yes we can ». Angeblich wäre der Ordnerdienst brutal eingeschritten : ein junger Kommunist berichtete, man hätte ihm die Schuhe ausgezogen, um ihm schmerzhaft auf die Zehen treten zu können. Und das wäre nur ein Beispiel der von Ordnern verübten Grausamkeiten, ein Film zeige das alles, Strafanzeige folge. Nachdem die Ordnern ihnen die Banderolle entrissen hatten, holten die jungen Kommunisten die vorher sorgfältig versteckten Palästinenserfähnchen heraus und wedelten sie ausgiebig, aber nicht sehr lange.

 

Die Polizeipräfektur erklärte dazu, dass alle politischen Kundgebungen bei sportlichen Veranstaltungen verboten sind und dass sie keinen Beweis für von Ordnern verübte Gewalt hätten. Die Kommunisten in ihrem heiligen Eifer für die Palästinenser finden es gar nicht der Rede wert, ob ihr Einsatz nun legal sei oder nicht.

 

Einer von ihnen verstieg sich gar in einen recht abenteuerlichen Vergleich. Empört über die Reaktion der Ordner meint er nörgelnd-eifersüchtig : 2008 hätten Zuschauer, die in einem Spiel eine Riesenbanderolle rassistischen Inhaltes entfaltet hatten mit der Aufschrift « Pädophile, Arbeitslose, Blutsverwandte – Willkommen bei den Ch'tis » zwar auch erleben müssen, dass diese Banderolle ihnen weggenommen wurde, aber sie hätten wenigstens das Spiel bis zum Schluss ansehen können, während die jungen Kommunisten vor dem Ende des Spiels aus dem Stadion geworfen wurden.

 

©Reiner Schleicher, http://www.reinerschleicher.over-blog.com

 

 

http://www.jewpop.com/religion-et-politique/le-bds-appelle-au-boycott-du-festival-jazznklezmer/

 

http://www.israel-actualites.tv/?p=512#.TsPXZw-Wh28.facebook

 

http://www.lesinrocks.com/actualite/actu-article/t/56111/date/2010-12-03/article/du-sursis-requis-contre-les-supporters-anti-chti/

Commenter cet article